Die Alpen: Ein Stück Afrika im Herzen Europas

Die Alpen sind ein Faltengebirge. Sie entstanden - wie viele andere Gebirge - bei der Kollision tektonischer Platten.


Die geologische  Auffaltung der Alpen als mehrstufiger Prozess begann vor etwa 135 Millionen Jahren an der Wende von der Jura- zur Kreidezeit und fand ihren Abschluss vor etwa 30 bis 35 Millionen Jahren im Tertiär. Aus plattentektonischer Sicht gehören die Alpen zu den jungen Deckengebirgen der alpidischen Gebirgsbildung, zu denen auch der Kaukasus  und der Himalaya gezählt werden. Die intensive geologische Forschung des vergangenen Jahrhunderts führte zur Vorstellung einer Einengung eines ehemals über 1000 km breiten Ozeans mit Kontinentalrändern, Tiefseebecken und mittelozeanischem Rücken auf die weniger als 100 km Breite der heutigen Alpen.

Link ➨  Die Geburt und das Leben der Alpen
28.6.11/4.11.11/24.4.12/