Geburtshelfer des Alpinismus: Francesco Petrarca

Petrarcas Berg: Auf den Spuren von Triumphen, Siegen und Legenden klettern jedes Jahr unzählige Radsportler den einstigen Olymp der Tour de France, den Mont Ventoux, hinauf.

Francesco Petrarca ist ein "Fast-Schutzpatron" der Bergsteiger und Alpinisten. "Den höchsten Berg dieser Gegend, den man nicht unverdient Ventosus, den Windumbrausten, nennt, habe ich am heutigen Tage bestiegen, einzig von der Begierde getrieben, diese ungewöhnliche Höhenregion mit eigenen Augen zu sehen" schrieb er in einem Brief an Francesco Dionigi von Borgo San Sepolcro. Am 26. April des Jahres 1336 erreichte Francesco Petrarca, "lediglich aus Verlangen", zusammen mit seinem Bruder und zwei weiteren Begleitern den Gipfel des Mont Ventoux, den Windberg. Man bezeichnet ihn als den "Vater der Bergsteiger" und den 26.April 1336 als den "Geburtstag des Alpinismus".

Link ➨ Der Geburtshelfer des Alpinismus: Francesco Petrarca
26.5.11/19.9.11/30.12.11/